Weihnachten im Schuhkarton

Kennt ihr schon die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“? Diese gibt es seit vielen Jahren und sie macht jährlich Kinderherzen glücklich.

Kindern in Not wird es ermöglicht schöne Weihnachten zu haben. Sie erhalten Geschenke und Weihnachtsgrüße von den ganzen teilnehmenden Personen. Ob Junge oder Mädchen, ob Kleinkind oder Jugendlicher – Kinderaugen strahlen, wenn sie Geschenke erhalten.

Ich selbst wurde während meiner Studienzeit auf diese Aktion aufmerksam. Die Fachschaft Mathematik der Uni Oldenburg bot in mehreren aufeinanderfolgenden Jahren an, die Kartons zu sammeln und sie weiterzugeben. Durch einen Flyer und den Stand bemerkte ich die Aktion Weihnachten im Schuhkarton, machte mich schlau und fing direkt an einen Karton zu packen. Ungefähr drei Jahre lang habe ich selbst Kartons verpackt, 2017 kam ich durch mein Auslandssemester nicht dazu und 2018 bot die Fachschaft das Angebot der Sammelstelle nicht mehr an. Und leider kümmerte ich mich zu spät. Für 2019 möchte ich wieder zwei Kartons anfertigen.

Weihnachten im Schuhkarton: gepackte Kartons in Geschenkpapier
Weihnachten im Schuhkarton, Quelle: pixabay.com

Meist läuft Weihnachten im Schuhkarton von Anfang Oktober bis Mitte November an den Sammel- und Abgabestellen. Danach gibt es noch die Möglichkeit bis Ende November die Päckchen an die Zentrale in Berlin oder das Büro in Graz zu schicken. Die Abgabestellen in eurer Nähe könnt ihr ganz einfach hier herausfinden.

Im Jahr 2017 wurden über 400.000 Päckchen im deutschsprachigen Raum gespendet, davon kamen ca. 360.000 aus Deutschland, die restlichen Kartons wurden in der Schweiz/ Fürstentum Liechtenstein, Österreich und Südtirol gesammelt (Quelle: geschenke-der-hoffnung.org).

Wer nicht kreativ genug ist um ein Päckchen zu füllen, der kann auf der Seite Geschenke der Hoffnung ein oder mehrere Päckchen packen lassen. Somit findet jede*r einen Weg um zu helfen. Und denkt dran: es ist für den guten Zweck.

gift-67357_960_720
Weihnachtsgeschenke, Quelle: pixabay.com

Wie packe ich einen Karton für „Weihnachten im Schuhkarton“?

Als erstes benötigt ihr einen geeigneten Karton. Dazu könnt ihr Schuhkartons nehmen, die Verpackung eures letzten Päckchens oder euch fertige Kartons bestellen. Diese verziert ihr dann weihnachtlich und/oder kindlich mit Geschenkpapier oder Stickern.

Was darf nicht in euer Päckchen?

Nicht erlaubt sind gebrauchte Gegenstände, waffenähnliche Gegenstände, Alkohol, Süßigkeiten mit Gelatine, Nahrung mit pflanzenähnlicher Füllung (Nüsse, Popcorn, Müsliriegel), Glücksspiele, Bargeld, Literatur, Medikamente, zerbrechliche Gegenstände oder Füssigkeiten die auslaufen können.

verboten
verbotene Gegenstände, Quelle: pixabay.com, pexels.com

Und was kann jetzt in den Karton?

Damit alle Kinder einen ähnlichen Wert bekommen, ist 10 Euro ein ungefährer Richtwert.

Spielzeuge: Puppen, Bälle, Kuscheltiere, Knete, Sticker, Kartenspiele wie UNO, Bilderbücher ohne Texte, Kreisel u.v.m.

Süßigkeiten: Schokolade, Bonbons, Lutscher, Smarties, Kekse, Gummibärchen (achtet aber bitte auf das MHD)

Kleidung: Mützen, Socken, Jacken, Schals, Handschuhe, T-Shirts, Caps o.ä. (bitte nicht waschen)

Büroartikel: Buntstifte, Malbücher, abgerundete Scheren, Federmäppchen, Kreide, Radiergummies, Lineal und was euch noch so einfällt

Hygieneartikel: Duschgels, Shampoos, Bürsten, Haargummis, Zahnbürsten und -pasta, Handtücher, Zahnputzbecher etc.

cats
Gegenstände, die erlaubt sind, Quelle: pixabay.com, pexels.com

Das sind nur einige Ideen, was ihr einpacken könnt. Eurer Kreativität sind nur wenige Grenzen gesetzt. Natürlich könnt ihr auch einen persönlichen Gruß und/oder ein Foto von euch mitschenken.

Auf den Karton schreibt ihr dann noch, ob das Päckchen für Jungs oder Mädchen gepackt ist und eine Altersklasse. Natürlich kann auch genderneutral gepackt werden. Laut Erfahrungsberichten erhalten Jungs weniger Pakete als Mädchen.

Also ran an die Päckchen und macht ein paar Kinder glücklich! 🙂

 

6 Kommentare zu „Weihnachten im Schuhkarton

  1. Weihnachten im Schuhkarton ist so eine coole Aktion. Ich kann mich erinnern, dass wir das in der Grundschule mal gemacht haben. Seitdem habe ich aber keinen Schuhkarton mehr verschickt … Das sollte ich mir definitiv mal wieder vornehmen.

  2. Ich finde die Idee von Weihnachten im Schuhkarton richtig toll! Ich bringe aber direkt Klamotten & mehr nach Rumänien, da meine Familie ursprünglich nach Rumänien kommt. Meine Eltern fahren alle paar Monate übers Wochenende nach Rumänien und bringen einige Sachen runter 🙂

    Liebe Grüße,
    Alice Christina von http://www.alicechristina.com

  3. Ich kenne diese Aktion aus der Grundschulzeit meiner Tochter, da wurde das regelmäßig zur Weihnachtszeit umgesetzt und es kamen einige Schuhkartons zusammen! Ich finde es toll, da mitzumachen. Man kann einem kleinen Menschen soviel Freude bereiten!

    Liebe Grüße
    Jana

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.