Wie man den Abend besser nicht beendet

Abends, kurz vor 23 Uhr. Mit Schaum im ganzen Gesicht verteilt, stehe ich Zähne putzend vor dem Waschbecken. Vor dem Mundausspülen fasse ich ganz automatisch in Richtung Bauch, um mein Handtuch und meine Zimmerkarte, die um meinen Hals hängt, zu fixieren, damit diese nicht in den Wasserstrahl kommen.

Moment – da fehlt doch was? Ich schaue runter. OH MEIN GOTT! Meine Zimmerkarte hängt nicht um meinen Hals. Schnell den Mund abgewischt, Sachen geschnappt und wie ein aufgescheuchtes Huhn durch das Hostel gerannt. Aber der Schlüssel lag nirgends – er war tatsächlich im Zimmer. Und wer hat die Tür von innen natürlich geschlossen? Yep, ich. Blöd. Sehr blöd.

„Wie man den Abend besser nicht beendet“ weiterlesen