Streetart in Oldenburg

Streetart ist eine Kunst für sich. Und ich spreche hier nicht von lausigen kleinen Schmierereien unter der Autobahnbrücke. Nein, ich meine richtige Streetart. Ob Graffiti, kleine Sticker oder Strickgraffiti spielt dabei keine Rolle. In Oldenburg ist Streetart mittlerweile weit verbreitet. Dort findest du wahnsinnig tolle Portraits, ganz viel Liebe und den ein oder anderen Fuchs.

Streetart in Oldenburg: Herzsticker in der Stadt

In ganz Oldenburg sind kleine Herzchensticker verteilt. Ob an Wänden, Bänken, Rohren oder Laternen – die Liebe ist überall in Oldenburg. Spread some love <3

Streetart in Oldenburg: Strickgraffiti

Ja richtig, auch Strickgraffiti gab es in Oldenburg. Häufig waren Pfeiler eingestrickt. Leider sind die ganzen Strickmuster in der Innenstadt, am Bahnhof und am Lappan mittlerweile weg, da das Strickgraffiti wetterbedingt vergänglich ist und irgendwann alles andere als schön aussieht.

ehemaliges Strickgraffiti

Streetart in Oldenburg: Graffitis by S. Beck

Es gibt eine Reihe an beeindruckenden Portraits an Oldenburgs Mauern. Einige sind im Rahmen der Reihe „Kultur aus Tausch“ entstanden und jedes Portrait hat seine Geschichte. Wenn ihr noch mehr Werke des Künstlers sehen wollt, schaut mal bei Instagram @sbeckyone oder unter @kultur_aus_tausch vorbei.

Kultur aus Tausch Oldenburg

Leider hält sich der Künstler zurzeit noch sehr bedeckt. Zu jedem Portrait der Streetartreihe Kultur aus Tausch in Oldenburg gibt es kleine Tafeln mit Beschreibungen. Die Texte übernehme ich als wörtliche Zitate, deshalb stehen diese in Anführungszeichen.

Balinesische Frau: Kultur aus Tausch #1

Fundort: Ofener Straße 36, Oldenburg

Beschreibung: „Jede Falte steht für bestandene Existenzkämpfe und strahlt große Zuversicht aus. Das Fremde wird zum Eigenen im Ringen um Auskommen, Glück und Zufriedenheit.“

Nacharbeit der Fotografin: Rarindra Prakarsa

balinesische Frau als Graffiti

Keno Veith: Kultur aus Tausch #2

Fundort: Burgstraße 22, Oldenburg

Beschreibung: „[…] Keno [führt] diese Familientradition fort und arbeitet heute als Lohner in der Landwirtschaft.
Am 17.10.17 ist Keno mit einem Video namens „Sit bit Kopp in“ über Nacht bekannt geworden. Daraufhin folgten deutschlandweite Fernsehauftritte. Er begeistert die Menschen mit seiner Frohnatur, leistet viele ehenamtliche Aufgaben und ist einfach so wie er ist. Wenn löppt dann löppt… Munter“

Originales Foto: Pino Petrillo Photography

Keno Veith Portrait in der Burgstraße Oldenburg

Alter Asiate: Kultur aus Tausch #3

Fundort: Tannenkrug Straße 30, Rastede

Beschreibung: „Augenblicke! Augen blicken uns an. Durch eine große Brille. Versteckt hinter Sehschlitzen schmaucht genüsslich einer seine Abendpfeife. Ein Großvater in Arbeitskleidung. Ein Mensch aus dem Reich der Mitte oder von der Halbinsel Hokaido. Weit weg und doch so nah. Mit seiner gütigen Ausstrahlung, offensichtlich in sich ruhend, genießt er diesen Moment, diese Unterbrechung seines Alltags oder den Feierabend. […]“

https://www.instagram.com/p/B_KfuLnnno8/

Massai: Kultur aus Tausch #4

Fundort: Nordstraße 36, Oldenburg

Beschreibung: „Ein junges Mädchen aus dem Stamm der Massai blickt uns an. Sie ist schön geschmückt zu Ehren des Regengottes Ngai. Mit den Worten der Massai-Nachbarn könnte sie auf Kisuaheli sagen „Sisi ni sawa“ – Wir sind alle gleich.“
Eine Nacharbeit des Fotografen Eric Lafforgue

Streetart in Oldenburg: Portrait einer Massai

Māori Portrait: Kultur aus Tausch #5

Fundort: Schützenhofstraße 16, Oldenburg

Beschreibung: „Ta-Moko ist die dauerhafte Verzierung/Tätowierung des Körpers und des Gesichts der Maori, der Ureinwohner Neuseelands. Ursprünglich mit Schabern oder Kratzern aufgetragen stehen die Muster und Linien für den Rang und die Stellung eines Maori. Beide Geschlechter haben eigene Muster, die an verschiedenen Stellen des Körpers aufgetragen werden. Tena Kouto heißt: Ich grüße Euch!“

Maori Portrait auf grünem Hintergrund, Tena Koutou Schriftzug
Maori Portrait „Tena Koutou“

Afrikanisches Portrait: Kultur aus Tausch #6

Fundort: Ammerländer Heerstraße, Unterführung zwischen den Haltestellen Grotepool und Pophankenweg.

Beschreibung: „Der Bumerang ist ein Jagdwerkzeug der Aborigines. Das Wort ist in unseren Sprachwortschatz eingegangen. Der Bumerang ist Teil einer Kultur der Ureinwohner Australiens, der Aborigines, die heute im eigenen Land um ihre Existenzgrundlage kämpfen müssen. In ihrer eigenen Sprache heißen sie: Koori oder Anangu. Das Wort „Kaya“ bedeutet: in einem der vielen Dialekte „Hallo“ als Anrede zur Begrüßung.“

Streetart Oldenburg: Portrait eines afrikanischen Mannes

Hien aus Vietnam: Kultur aus Tausch #7

Fundort: Nadorster Straße 196, Oldenburg

Graffiti: Portrait von Hien aus Vietnam

Weitere Werke by S. Beck

Blumen Frau 1 & 2

Ekkardstraße 5, Oldenburg

Streetart in Oldenburg: Blumenfrau

Blumenfrau Graffiti, Streetart OLdenburg
Blumenfrau Graffiti

Bullterrier

Ekkardstraße 5, Oldenburg

Streetart in Oldenburg: Bullterrier auf Hauswand

You are my Masterpiece

Bremer Straße 9, Oldenburg

Mädchen PortraitGirlz love Graff

Stedinger Straße 73a, Oldenburg

Streetart Oldenburg: Portrait Frau mit SonnenbrilleRickey Paulding

Kleine EWE Arena, Mastrichter Straße 1, Oldenburg

Rickey Paulding Graffiti
Rickey Paulding Graffiti an der EWE Arena

Feinste Tätowierungen

Hauptstraße 125, Oldenburg

Streetart Oldenburg, Graffiti, tätowierte Frau, S. Beck
Feinste Tätowierungen by S. Beck

kämpfende Krieger

Fundort: Nadorster Straße 198

Eingangsbereich: Graffiti Stormtrooper

 

Streetart in Oldenburg: Weitere Graffitis

Von den folgenden Graffitis kenne ich die Künstler leider nicht. Daher werden diese allgemein genannt.

Look at my horse, my horse is amazing

Bürgerstraße, Oldenburg

Look at my Horse Karikatur

Bohlens Richtige Söhne

Burgstraße 22, Oldenburg

Bohlens richtige Söhne mit Dieter Bohlen und Xavier Naidoo Graffiti

Oldenburg Schriftzug

Ammerländer Heerstraße unter der Autobahnbrücke A28, Oldenburg

Schriftzug Oldenburg
Quelle: uni-oldenburg.de

Füchse

in ganz Oldenburg verteilt (habe sogar einen in Groß Köris, kurz vor Berlin, entdeckt!)Streetart Oldenburg: Füchse

Auto und Mechaniker am Parkhaus

Parkhaus zwischen Lappan und Stau, Staulinie

Streetart Oldenburg, Graffiti, Auto, Lappan
Auto am Lappan
Streetart Oldenburg, Graffiti, Auto, Lappan, Mechaniker
Mechaniker am Lappan

ehemalige Cäcilienbrücke

Bremer Straße 18, Oldenburg

Cäcilienbrücke Graffiti Osternburg
Cäcilienbrücke in Osternburg

Balkone

Grüne Straße 4, Oldenburg

Streetart in Oldenburg: Balkone
Balkone in der Grünen Straße

Mercedes Oldie

Alexanderstraße 66, Oldenburg

Mercedes, Streetart Oldenburg, Graffiti, Black and White
Mercedes auf Garagentor

Abstrakte Kunst

Hauptstraße 111, Oldenburg

Streetart Oldenburg, bunt, abstrakt
Abstraktes Graffiti

Cosmo & Wanda Its Your’s

Autobahnbrücke zwischen Schützenhofstraße 87 und 95, Oldenburg

Cosmo und Wanda, Its your's Schriftzug, Autobahnbrücke, Graffiti
Cosmo & Wanda Streetart

Der frühe Vogel fängt auch nur den frühen Wurm

Fundort: Bundesbahnweg

der frühe Vogel fängt auch nur den frühen Wurm Graffiti

Dexter aus Dexters Labor

Fundort: hinter bei Franz (Donnerschweer Straße 6), an der Gleisbrücke

Streetart Oldenburg: Dexter aus Dexters Labor

Marvin aus Per Anhalter durch die Galaxis

Fundort: Ecke Huntemannstraße/Gneisenaustraße

Marvin aus Per Anhalter durch die Galaxis mit einem Moin Moin Schild

schwarz-weiß Portraits Mann und Frau

Fundort: Kurwickstraße 2, Oldenburg

männliches und weibliches Porträit, Graffiti für Friseur

Crystallum

Fundort: Bloherfelder Straße 18, Oldenburg

Fensterabzieher Graffiti

Damit die wunderbare Sammlung von Gin des Lebens erweitert wird, reiche ich diesen Beitrag zur Dauerblogparade „Die besten Spots für Streetart“ ein.

46 Kommentare zu „Streetart in Oldenburg

  1. Ich finde Street Art sooooo toll! Kurioserweise lande ich auch auf jeder Reise auf kurz oder lang bei Graffiti, Murals und Co! Dass Oldenburg so ein Street Art Eldorado ist, wusste ich nicht. Aber ich bin auch selten im Norden. Jedenfalls ganz großartige Fotos, die Du da gemacht hast und super Tipps, die ich mir auf jeden Fall merken werde, sollte Oldenburg mal auf dem Weg liegen.
    Liebe Grüße
    Alexandra

  2. Die Porträts sind beeindruckend! Und die Herzen schaffen bestimmt eine total nette Atmosphäre in der Stadt. Schöne Tipps für eine Stadt, die bisher gar nicht auf meinem Reiseradar lag.
    Liebe Grüße
    Angela

  3. Street Art ist etwas tolles. Ich finde, dass einige Künstler wirklich super tolle Arbeit leisten. Wenn die Bilder dann noch Botschaften vermitteln, dann sollte für diese Kunst mehr Raum vorhanden sein.
    Was ich aber überhaupt nicht mag ist das sinnlose Beschmieren von Wänden, um sich zu beweisen oder hirnlose Botschaften zu hinterlassen. Manchmal zu schade, dass die Verursacher das nicht alleine entfernen müssen.
    LG Susanne

  4. Wie herzig schön. Mir war nicht bekannt, dass Oldenburg eine so rege Streetart Kultur hat. Gibt es dafür einen Grund?
    In jedem Fall profitiert die klassische Betonwelt sehr von den tollen Kunstwerken.
    Liebe Grüße, Katja

  5. Hallo Michelle, einfach toll … muss man für so ein Strassenbild eigentlich eine Genehmigung vom Ordnungsamt einholen, weißt du das? Oder geht das einfach so? Lg

  6. Hallo Michelle, toll, das ist mir vollkommen neu, Oldenburg ist eine graue 2, eine Stadt irgendwo im Norden dachte ich bislang immer – nix da … Beeindruckend… das dauert ja Stunden so ein Bild zu erstellen. Dass das Ordnungsamt das zugelassen hat… müssten die Maler eine Genehmigung einholen? Lg Bettina

  7. Ich hatte ja mal ein Vorstellungsgespräch in Oldenburg, bin dann allerdings doch spontan nicht hin 😀 Irgendwie… ach, ungünstige Kombi aus völlig übermüdet dort ankommen, „Eigentlich will ich nicht umziehen“ und „vor allem will ich nicht in eine Kleinstadt ziehen“ und „ich will doch aber in Wien bleiben“ und so ganz meines wars auch nicht. Deshalb ist Oldenburg in meinem Kopf eher im negativen Fach abgelegt… und jetzt seh ich die Überschrift „Streetart in Oldenburg“ und seh die tollen Bilder und denk mir, dass ich der Stadt damals vorschnell vielleicht doch unrecht getan habe :-O upps… wenn ich mal wieder in die Gegend komme, muss ich die Stadt noch mal völlig neutral und unvoreingenommen besuchen.

    1. Ich glaube, die Kombination aus allem macht den Eindruck. Ich verbinde ganz viel Negatives mit Paris, ich versteh das. Aber solltest du mal nach Oldenburg kommen, meld dich gerne! Ich zeig dir den besten Kaffee und die schönen Bilder gern! 🙂

  8. Hey Michelle, danke für die Eindrücke. Wahnsinn, wie Graffitis eine Stadt zum Leben bringen können. Ich habe neulich auch eine Doku gesehen, dass in Mexiko zum Beispiel Friedhöfe so verschönert werden – zu Ehren der Toten. Hat ein ganz anderes Flair also unsere tristen Grabstätten.
    Bin gespannt auf deinen nächsten Blogpost 😉

  9. Ich bin auch ein riesen Fan von Street Art. Solche große Portraits an Hauswänden gibt es hier bei uns auch ein paar.
    Aber auch so kleine Dinge, wie die Herzsticker, die du gezeigt hast, finde ich einfach richtigs cool, vor allem wenn sie dann immer wieder auftauchen.

  10. Streetart schau ich mir auch total gern an! Da gibt’s echt Tolles zu sehen! Besonders gefällt mir auch der Oldenburg-Schriftzug, den müsste jede Stadt mit ihren Buchstaben haben!
    Liebe Grüße
    Jana

  11. Auf den Beitrag habe ich mich schon gefreut, seitdem ich auf Instagram gelesen habe, dass er online ist. Nun komme ich endlich dazu ihn zu lesen, oder besser gesagt, anzusehen, denn die Bilder sind einfach großartig und ich musste jedes erstmal wirken lassen. Unglaublich, was Oldenburg an Streetart zu bieten hat.
    Liebe Grüße, Kay
    http://www.twistheadcats.com

  12. Richtig toll, die Herzerl über die Stadt verteilt mag ich, da kann man immer schauen wo man welche findet. Früher hatte ich gar kein Auge für Streetart. Wird jetzt aber langsam und man entdeckt echt so viel.
    Liebe Grüsse Ela

  13. Klasse. Ich bin gerade am Street Art Artikel über Lissabon und Porto dran. Manche Sprayer sind echte Künstler. Ich finde das bewundernswert. Wenn ich mit der Sprühdose hantiere, dann laufen die Nasen runter. Hab das mal an einem Gipsobjekt probiert. 😀
    LG nach Oldenburg – noch ein Punkt für die Bucket List
    Liane

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.