Rezepte aus Israel: israelische Mandelkekse

Diesen Monat bin ich erstmals mit bei der kulinarischen Weltreise dabei. Diese wurde von Volkermampft ins Leben gerufen. Jeden Monat gibt es einen anderen Halt, zu dem kulinarische Beiträge geliefert werden können. Ob Rezepte, Foodguides oder Restaurantempfehlungen – die kulinarische Vielfalt ist groß. Im Juni 2019 macht die Weltreise einen Stop in Asien. Es geht nach Israel. Ich könnte die Klassiker wie Hummus, Falafel oder Shakshuka vorstellen, aber ich hab ein Rezept für israelische Mandelkekse in petto. Sie sind super einfach zu machen und dazu auch noch mega lecker!

Israelische Küche: Rezept für Mandelkekse

Die Mandelkekse sind prinzipiell selbstgemachtes Marzipan. Dieses wird gebacken und mit Puderzucker überzogen.  Wer also nicht auf Marzipan steht, oder eine Allergie gegen Mandeln hat, der sollte lieber die Finger davon lassen.

ungebackene Mandelkekse aus Israel
Die Mandelkekse direkt vor dem Backen

Israelische Mandelkekse: die Zutaten

Zutaten für ca. 20 Kekse

  • 250 g Zucker
  • 300 g gemahlene, blanchierte Mandeln
  • 5 Tropfen Bittermandelaroma
  • 3 Eiweiß (Zimmertemperatur)
  • 1 TL Backpulver
  • Puderzucker

Mandelkekse aus Israel: die Zubereitung

  1. Die gemahlenen Mandeln, der Zucker und das Backpulver werden miteinander verrührt. Das Mandelaroma und die drei Eiweiß werden hinzugegeben und das Ganze wird zu einem klebrigen Teig verrührt/geknetet.
  2. Der Teig wird für 30 Minuten kaltgestellt.
  3. Nachdem der Teig gekühlt wurde, wird der Ofen auf 180 °C (Umluft) vorgeheizt.
  4. Der Puderzucker wird in einer kleinen Schüssel vorgelegt.
  5. Mit angefeuchteten Händen wird der Teig zu kleinen Kugeln (ca. Größe eines Tischtennisballs) geformt und im Puderzucker gewälzt.
  6. Die Kugeln werden auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech in ca. 2 cm Abständen positioniert und für ca. 13 Minuten gebacken.
  7. Nachdem das Gebäck abgekühlt ist, sind sie verzehrfertig.
israelische Mandelkekse
die fertigen Mandelkekse mit Puderzucker garniert

Die kulinarische Weltreise

Ihr habt Bock auf weitere Rezepte aus Israel? Dann stöbert hier.

Auf Küchenlatein gibt es Geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse. Währenddessen stellt Sylvia von Brotwein mehrere leckere Rezepte vor. Es gibt Fladenbrot Taschen zum Füllen. Außerdem hat sie einen Tomate Gurke Salat in petto. Aber auch die Klassiker Shawarma und Hummus mit Rindfleisch und Zitronensauce (Hummus selber machen) durften nicht fehlen. Doch damit nicht genug, hat sie auch noch Ofen-Hühnchen mit Zitrone und Topinambur und Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt gezaubert.

Auch Volker war fleißig und hat vieles ausprobiert. Er hat sich dem Kochbuch von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi gewidmet. Dazu hat er schmackhafte Aubergine mit Chermoula, Bulgur und Joghurt zubereitet. Zusätzlich hat Volker Die israelischen Restaurants Simbiosa und Neni in Hamburg ausgecheckt. Eine weitere Hummus Variation gibt es von Volker. Hummus ist ein sehr bekanntes Gericht, daher ist es nochmals vertreten durch Fränkische Tapas. Ronald hat sich aber auch mit Israelischen Gewürznüssen beschäftigt.

Mehr leckere Rezepte gibt es von Chili und Ciabatta. Kubaneh – jemenitisch-jüdisches Sabbat-Brot, Shawarma “Meatmarket” mit israelischem Salat und Kubaneh auf traditionelle Art gebacken wurden fleissig gekocht.

Einen Gastbeitrag hat Stefan auf Volkers Blog eingereicht. Stefan stellt Ein Menü mit Ossobuco, Oktopus und Mango-Papaya-Salat – nach „Hayas Küche“ von Haya Molcho vor.

 

Weitere Rezepte der kulinarischen Weltreise

Britta von Backmaedchen 1967: Challah-jüdisches Zopfbrot

Brittas Kochbuch: Vegetarisch gefüllte Kibbeh; Freekeh-Salat mit Frühlingsgemüse; Ein Buch und ein kleines Buffet

Tina von Küchenmomente: Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi)

Simone von zimtkringel: Gebackene Süßkartoffeln, Feigen und Ziegenkäse; gefüllte Paprika nach Erika und Ruth

Kohlenpottgourmet: Malabi mit Erdbeeren und Pistazien

Susanne von magentratzerl: Lazania

Christian von SavoryLens: Sabich – Streetfood aus Israel

Conny von Mein wunderbares Chaos: Lemmkebab auf der Zimtstange mit Minz-Tahini-Sauce und Pitah

Tina von Küchenmomente: Rugelach mit Aprikosen-Nuss-Füllung

Urs von Coconut & Cucumber: Sesam-Kekse – Tahini-Kekse nach Yotam Ottolenghi

Gourmandise Shakshuka (arabisch: شكشوكة‎; hebräisch: שקשוקה‎)

31 Kommentare zu „Rezepte aus Israel: israelische Mandelkekse

  1. Wow, da sind aber schon einige Rezepte zusammengekommen! Die Kekse sehen echt lecker aus! Bei Keksen kann ich nicht widerstehen!

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Hallo Michelle,
    alles, wo Marzipan und Mandeln drin sind, überlebt bei uns nicht lange.
    Danke für dieses Rezept.

  3. Hallo Michelle, die Mandelkekse klingen sowas von lecker, werden gleich probiert 🙂 Danke auch, dass du weitere Spezialitäten aus Israel listest, da werde ich mich mal umschauen, bei meiner Blogparade war ja auch eines dabei, der israelische Frischkäse (Labane). Liebe Grüße Bettina

  4. Hallo Michelle,
    Ein Traum diese Kekse. Kenne sie aus Südfrankreich und kommen Pinienkerne rein. Zum reinlegen!!!
    Liebe Grüße Caro

  5. Hallo Michelle,
    wie schön, dass du uns auf der Israel-Tour begleitest.
    Ich liebe einfache Rezepte, Backen und Marzipan – also sind deine Mandelkekse ein kompletter Volltreffer 🙂 .
    Liebe Grüße (und vielleicht bis zum nächsten Mal ?)
    Tina

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.