Weihnachten in Oldenburg: Der Lamberti-Markt

Weihnachten steht bevor: die Städte leuchten und sind weihnachtlich geschmückt. Ein Hauch von Glühwein liegt in der Luft und manchmal schleicht sich der Geruch gebrannter Mandeln an einem vorbei. Richtig: es ist wieder Weihnachtsmarkt. Der Lamberti-Markt Oldenburg gehört zu den schönsten Weihnachtsmärkten in Niedersachsen, habe ich mal gelesen.

Weihnachtszeit in Oldenburg

Klein aber fein verteilt sich der Lamberti-Markt Oldenburg auf dem Schloss- und Rathausplatz. Wobei, so klein ist der Markt gar nicht. Glühwein, Feuerzangenbowle, gebrannte Mandeln, Flammlachs und finnischer Honig finden sich inmitten von vielen anderen Ständen wieder.

Lamberti-Markt Oldenburg: gebrannte Mandeln

Der Name „Lamberti-Markt“ wird abgeleitet von St. Lambertus, Bischof von Maastricht, welcher ebenfalls Namensgeber für die Lambertkirche in Oldenburg ist. 1972 wurde der Weihnachtsmarkt erstmalig auf dem Rathausplatz organisiert. Damals bestand der Markt aber nur aus einem kleinen Weihnachtsbasar und einem Tannenbaumhandel, heutzutage gehört der Lamberti-Markt Oldenburg mit zu den führenden Weihnachtsmärkten in Norddeutschland.

Wachsstand auf dem Oldenburger Weihnachtsmarkt

Tipps für Oldenburg im Allgemeinen findet ihr in meinem Städteguide.

Öffnungszeiten Lamberti-Markt Oldenburg

Der Weihnachtsmarkt öffnet meist in der Woche des ersten Advents und lädt viele Besucher ein. Sowohl für Klein als auch für Groß ist gesorgt: ob nun das Pferdekarussell oder das Riesenrad, der Weihnachtsmann oder Dosenwerfen. Und zwischendurch darf es eine Stärkung an einer der vielen Gastronomiebuden sein.

Hinweis: Das Mitführen von Hunden ist auf dem Lamberti-Markt nicht gestattet.

Am Eröffnungstag öffnet der Lamberti-Markt Oldenburg um 17:00 Uhr und schließt um 23:00 Uhr.

Freitags und samstags: 11:00 – 21:30 Uhr

Sonntags bis donnerstags: 11:00 – 20:30 Uhr

Samstage (lange Einkaufsnacht): 11:00 – 22:00 Uhr

Lamberti-Markt Oldenburg: Riesenrad

Highlights auf dem Oldenburger Weihnachtsmarkt

Mein persönliches Highlight ist immer der „Honig aus Finnland“ Stand, dem ich jedes Jahr einen Besuch abstatte. Aber auch die Hütte für gemeinnützige Organisationen ist super. Dort können sich verschiedenste Gruppierungen einmieten und sich vorstellen. Durch den Verkauf  weihnachtlicher Artikel ist es den Organisationen möglich Geld für den guten Zweck zu sammeln. Was mir jedoch gar nicht gefällt, ist das Ponyreiten, welches auf dem Markt angeboten wird. Leider findet dieses noch immer großen Gefallen und ist immer gut besucht.

Honig aus Finnland Stand

Weitere Highlights sind der tägliche Besuch des Weihnachtsmanns, der kleine Geschenke für brave Kinder bereithält. Auf der Bühne gibt es regelmäßig Unterhaltungsprogramm. Außerdem wird für Kinder eine Märchenstunde im Vorlesezelt angeboten. Da in den Vorjahren das gemeinsame Rudelsingen super ankam, wird nun das Lamberti-Singen angeboten.

100 Dinge, die ihr in Oldenburg unternehmen könnt, findet ihr hier.

Neuheit 2019: Oldenburger City-Skyliner zum Lamberti-Markt Oldenburg

Der Lamberti-Markt Oldenburg bietet 2019 erstmalig einen Aussichtsturm an. Damit kann man in 72 Meter Höhe die Aussicht auf die Oldenburger Innenstadt und den Lamberti-Markt genießen. Der City-Skyliner ist der weltweit größte mobile Aussichtsturm und ersetzt die große Weihnachtstanne auf dem Julius-Mosen-Platz. Wer einen großen beleuchteten Weihnachtsbaum nicht missen möchte, der wird am Lefferseck in der Innenstadt fündig.

 

Habt ihr den Lamberti-Markt Oldenburg schon einmal besucht? Wie gefällt er euch?

 

Adventskränzchen 2019 von Marie-Theres Schindler

Dieser Beitrag nimmt am Adventskränzchen 2019 zum Thema Auf dem Weihnachtsmarkt teil. Dieses wird von Marie-Theres Schindler organisiert und mehrere Blogger können zu den gegebenen Themen ihren Beitrag leisten. Barbara hat auf ihrem Blog eine Ankündigung mit allen Themen dazu verfasst.

Weihnachtsmärkte sind nicht so euer Ding? Annika hat tolle Ideen, damit ihr euch den Weihnachtsmarkt nach Hause holen könnt. Marie-Theres nimmt euch währenddessen mit nach Fulda auf den Weihnachtsmarkt. Barbara berichtet über ihre persönlichen Weihnachtsmarktgeschichten und legt dabei den Schwerpunkt auf Frankfurt. Tanja berichtet über ihren Besuch auf dem Villacher Advent.

Weihnachtszeit und Weihnachtsmärkte: Empfehlungen von Reisebloggerkollegen

Weihnachts-Romantik in Gengenbach im Schwarzwald auf TravelWorldOnline

Der Annaberger Weihnachtsmarkt im Erzgebirge auf Travelsanne

Weihnachtsmarkt Bayern Geheimtipp – Die schönsten Christkindlmärkte im Freistaat auf WellSpaPortal

Ein Wochenende in Bamberg – Weihnachtsmarkt und Weltkulturerbe auf Bestager Reiseblog

Graz im Advent – Vorweihnachtliche Innenstadt auf Reisepsycho

Die Orchard-Road (zu Weihnachten) auf DieReiseEule

 

5 Kommentare zu „Weihnachten in Oldenburg: Der Lamberti-Markt

  1. Liebe Michelle,
    Weihnachtsmärkte sind schon lange nicht mehr mein Ding, weil die in unserer Nähe im Prinzip nichts weihnachtliches mehr an sich haben. Dein Bericht hat mir gezeigt, dass es aber noch andere Weihnachtsmärkte gibt.
    Alles Liebe
    Annette

  2. Ich war in diesem Jahr bisher nur auf kleinen Weihnachtsmärkten, einmal hier bei uns im Dorf und dann vergangene Woche in Brandenburg! Heute Nachmittag zieht es uns noch nach Potsdam zu zwei Märkten! Bin gespannt, was wir dort alles so sehen werden! in Oldenburg oder in der Nähe war ich leider noch nicht 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Dieser Weihnachtsmarkt hört sich sehr schön an. Und er scheint auch viele abwechslungsreiche Attraktionen zu bieten, anders als die meisten Weihnachtsmärkte. Bestimmt einen Besuch wert 🙂

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.