Amsterdam im Dezember: Tipps für deinen winterlichen Ausflug

Amsterdam im Dezember: 2016 war ich mit meiner besten Freundin und einer Freundin aus Brasilien in Amsterdam. So richtig kitschig kurz vor Weihnachten, wenn es früh dunkel ist und alles mit Weihnachtsdeko geschmückt ist und leuchtet. Wenn man sich dick mit Schal, Mütze und Winterjacke einpackt und einem ein Inliner-Weihnachtsmann-Flashmob entgegen kommt. Kein Witz, an uns fuhren sicher 20 Weihnachtsmänner auf Inlinern und Fahrrädern vorbei. Dann

Amsterdam im Dezember: Tipps für Unternehmungen in der kalten Jahreszeit

Amsterdam ist eine sehr schöne Stadt voller Charme. Da wir nur eine Nacht dort verbrachten, also keine zwei ganzen Tage,haben wir nicht so viel gesehen, aber die Zeit trotz allem sehr gut genutzt und sind neben einigen Sehenswürdigkeiten ein wenig „planlos“ durch die Stadt gezogen. Das kann durchaus auch mal schön sein!

Iamsterdam

Das bekannte Iamsterdam vor dem Reichmuseum. Vermutlich DER Touri-Platz in Amsterdam. Ein Foto alleine vor dem Schriftzug erhascht man sicher nur früh morgens. Ansonsten sitzen die Leute auf und in den Buchstaben oder stehen posierend davor. Für einen kurzen Abstecher sollte man auf jeden Fall dort hin, ist ja direkt vor dem Reichsmuseum. Aber auch wenn man Amsterdam im Dezember besucht, dann findet man dort jede Menge Touristen.

Iamsterdam

Rijksmuseum

Das Reichsmuseum ist das Nationalmuseum der Niederlande. Es gibt ca. 8000 Exponate und gilt als Rijksmonument. Zu finden gibt es dort Malereien und Artefakte.
In dem Museum selbst waren wir nicht drin. Aber alleine das Gebäude von außen zu betrachten war schon sehr schön. Bei meinem nächsten Besuch werde ich es wohl von Innen betrachten.

Reichsmuseum in Amsterdam

Schlittschuhbahn

Vor dem Rijksmuseum war eine Schlittschuhbahn aufgebaut, die gut besucht war. Sie wurde bunt beleuchtet, was dem Ganzen nochmal das i-Tüpfelchen aufsetzte. Handschuhe und Mützen gab es sogar geschenkt, wenn man sich dafür entschied, ein bisschen auf dem Eis zu tanzen.

Mit kleinen Hilfspinguinen konnten dann auch die eher weniger begabten oder geübten ihre Runden drehen.

Amsterdam im Dezember: Eislaufbahn, die bunt beleuchtet ist, vor dem Reichsmuseum und dem Iamsterdam
Eislaufbahn vor dem Reichsmuseum in Amsterdam

Grachten

Entlang der Grachten kann man tatsächlich sehr schön spazieren. Das durften wir feststellen auf dem Weg zu der Filmbank. Viele kleine Bötchen oder Touritouren durften wir beobachten, aber auch die Tatsache, dass die Grachten selten bis gar nicht mit Zäunen abgegrenzt waren. Die Autos parkten direkt an dem „Abgrund“. Ohne Handbremse oder Talent (so wie ich :D) beim Parken, landen da sicher einige Autos im Wasser.

Und das typische Amsterdambild mit den ganzen kleinen Brücken über die Grachten durften wir dann auch in Echt betrachten. Alles in allem, ist Amsterdam wirklich schön!

Amsterdam im Dezember: Fluss

Brücke über Fluss in Amsterdam

Ja okay, keine Grachten in dem Sinne.. aber Wasser 😀

Die Bank aus „The Fault in our Stars“

Wer den Film „The Fault in our Stars“ bzw. „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ kennt, der kennt DIE BANK von Gus und Hazel. Dementsprechend wurde diese Bank mittlerweile auch zu einer der Sehenswürdigkeiten in Amsterdam. Eingeritzte oder mit Edding verewigte Daten oder Initialien und Liebesschlösser schmücken die Bank, die direkt am Wasser steht. Sie wurde sogar mal geklaut, weshalb sie eine Weile nicht verfügbar war.

Amsterdam im Dezember: Bank aus dem Film "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"

Anne Frank Haus

Wie gerne wären wir in das Anne Frank Haus gegangen. Leider ist die Sache mit dem Eintritt ein bisschen schwierig und das Ganze ist nichts für spontane Menschen wie uns. Entweder muss man sich online Tickets buchen oder man steht den halben Tag an, damit man nachmittags ein Tageskassenticket bekommt. Leider hatten wir nicht genügend Zeit um zu warten und auch kein mobiles Internet um uns fix Tickets zu buchen. Beim nächsten Besuch in Amsterdam steht das auf jeden Fall auf der To-Do-Liste.

Anne Frank Haus in Amsterdam

Shopping

Drei Mädels unterwegs: da muss doch mal das durch die Stadt schlendern oder shopping dabei sein. War es tatsächlich. Es war super schön durch die geschmückten Straßen Amsterdams zu schlendern, so ohne Plan, und sich hier und dort in einen der hübschen Lädchen wieder aufzuwärmen. Für jeden war etwas dabei und besonders die kleinen Lädchen in der Nebenstraße waren schön. Ein Besuch im Käseladen durfte natürlich auch nicht fehlen. Und selbst die kleinen, sympathischen Souvenirshops haben mich in dieser Stadt überzeugt. Die Händler waren nicht aufdringlich, die Preise okay und die Läden nicht überrannt. Vielleicht lag es auch daran, dass es Winter war. Aber sie waren schön!

DSCN4133
Was habt ihr so in Amsterdam erlebt? Was sollte für meinen nächsten Besuch unbedingt auf die To-Do Liste? Ich kann Amsterdam im Dezember absolut empfehlen: ein tolles Flair und alles ist geschmückt mit weihnachtlicher Dekoration. Tipps für eine Unterkunft und Restaurants findet ihr bei Ines & Thomas von Gin des Lebens.

Weitere Tipps für die Niederlande

Andreas nimmt euch mit zur Tulpenblüte in Holland, nachdem er die Windmühlen von Kinderdijk besucht hat.

Marina gibt Tipps zum Radfahren in Schoorl.

Für einen Tag in Den Haag hat Tanja ihre Tipps verbloggt.

Tipps für Zouteland mit Kind & Hund gibt es bei Child and Compass.

Isabelle war Kitesurfen am Ijsselmeer.

Kathi von Kulturtänzer verrät euch ihren Geheimtipp: Willemstad.

Katja von WellSpaPortal hat eine Flusskreuzfahrt von Köln nach Amsterdam, Rotterdam und Nijmegen gemacht.

2 on the go berichten über das Klosterdorf Steyl an der Maas.

Travelsanne hat eine Blogparade veranstaltet, bei der tolle Tipps zur niederländischen Küste zusammenkamen.

 

 

19 Kommentare zu „Amsterdam im Dezember: Tipps für deinen winterlichen Ausflug

  1. Amsterdam ist wirklich zu jeder Jahreszeit super schön. Kurz vor Weihnachten kenne ich es allerdings nicht, aber die Weihnachtsmänner auf ihren Rädern sahen bestimmt super aus. Aber auch ich als Geschichts-Nerd hab es noch nicht ins Rijksmuseum geschafft. Ein Grund also wieder zu kommen 😉
    Lg Miriam

  2. Ich glaube, ich war einmal in Amsterdam. Das ganze ist allerdings so lange her, dass ich mich schon gar nicht mehr erinnern kann. Vielleicht sollte ich meine Erinnerungen mal wieder auffrischen. 😉 Vielleicht auch zur Weihnachtszeit. Ich finde Städte dann immer besonders schön.
    LG Daniela

  3. Ich habe Amsterdam im Frühling besucht, genau zur Tulpenblüte. Daher habe ich mich sofort in die Stadt verliebt. Aber auch im Dezember hat die Stadt anscheinend ihren Reiz, wie ich es aus deinem Beitrag entnehmen kann. Danke für die Inspiration.
    LG aus Kärnten, Anita

  4. Hallo! Amsterdam ist wirklich immer eine Reise Wert! So eine tolle Stadt zu jeder Jahreszeit! Ist natürlich witzig im Spätsommer hier etwas über die Schlittschuhbahn zu lesen ;O) !!! Ich wohne im Dreiländereck zwischen Deutschland, Holland und Belgien, da ist Amsterdam nicht so weit! VG! Sirit

  5. Welch tolle Dinge man doch im Winter tun kann. Hätte nicht gedacht dass es so schöne Möglichkeiten gibt denn ich kenne Amsterdam nur im Sohn. Ich war sehr begeistert. Doch habe ich mir einen ganzen Tag Zeit für die jüdische Geschichte genommen. Das hat mir sehr sehr lange beschäftigt. Ich werde aber wieder hinfahren. Habe die Stadt schon oft empfohlen.
    Liebe Grüße Caro

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.