Japanischer und Chinesischer Garten in Singapur: grüne Idylle

Du bist in Singapur, liebst es im Grünen zu sein und möchtest etwas machen, wo nicht unzählige Touristen sind? Japanischer und chinesischer Garten in Singapur sind dann deine Stichwörter! Dieses grüne Areal Singapurs läd ohne große Menschenmassen zum Verweilen ein. Häufig sieht man Locals Yoga machen oder Fahrrad fahren.

Entfliehe der Großstadt: chinesischer und japanischer Garten

1975 wurde die Gartenanlage im nordchinesischen imperialistischen Landschaftsbau- und Architekturstil erbaut. Die Gestaltung basiert auf dem taiwanesischen Architekten Yuen-chen Yu. Inspiration für einzelne Bereiche entstammen u. a. Peking. Somit wurde die 17-Bogen-Brücke des Sommerpalastes als Inspirationsquelle für die Bai Hong Qiao Brücke genutzt.

Der Eingang des Chinesischen Gartens fällt durch die beiden Steinlöwen auf. Diese sollen das Eingangstor und die Gartenanlage beschützen. Dies geht auf die Mythologie zurück. Somit konnte man solche Figuren besonders vor Tempeln, Gräbern oder Palästen finden.

Adresse: 1 Chinese Garden Road, Singapore 619795

Teichbereich im japanischen und chinesischen Garten

Anreise Japanischer und Chinesischer Garten Singapur

Die 13.5 ha große grüne Anlage ist mit der EastWest Line erreichbar. Du kannst an der Haltestelle Chinese Gardens aussteigen. Die Anreise mit der MRT ist die wohl bequemste Variante. Direkt aus der Bahn kannst du bereits die Pagoden des chinesischen Gartens in Singapur bestaunen.

 

Eintritt und Öffnungszeiten

Die Gartenanlage ist täglich von 6:00 Uhr bis 23:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Tiere sind gestattet, sollten aber an der Leine geführt werden. Das Rauchen ist im japanischen und chinesischen Garten nicht gestattet. Bis auf wenige Ausnahmen ist die gesamte botanische Anlage barrierefrei.

Die Gartenanlage: japanischer und chinesischer Garten Singapur

Die Gartenanlagen gehen nahtlos ineinander über. Bei einem Spaziergang durch das Grün kannst du entspannen. Es gibt u. a. verschiedene Brücken, einen Bonsai-Garten, die Zwillingspagoden und die Hauptpagode nahe des Eingangs. Der Bonsai-Garten bietet die verschiedensten Arten aus vielen asiatischen Ländern wie den Philippinen, Malaysia oder auch China.

Im Garten finden sich einige Tiere wieder, deshalb kann es sein, dass du Eichhörnchen oder Störchen begegnest. Außerdem gibt es einen großen Teich mit unzähligen Schildkröten. Es sieht sehr lustig aus, wie die vielen kleinen Köpfe aus dem Wasser gucken. Somit habe ich in Singapur meine Faszination für Schildkröten entdeckt.

chinesischer Garten Singapur: Zwillingspagoden

In der gesamten Anlage gibt es verschiedene Unterbereiche. So ist ein Teehaus mittig vom Park platziert. Es gibt ein Schildkröten-Museum und viele Statuen. Unter den Statuen findet sich zum Beispiel Konfuzius. Aber auch acht Heldenstatuen sind neben der Hauptpagode zu finden. Von dieser Pagode hast du übrigens einen grandiosen Blick über die gesamte botanische Gartenanlage.

Zu den verschiedensten Anlässen gibt es im chinesischen Garten Singapur auch Events. So finden sich gerade zu Chinese New Year Lichtinstallationen im Garten wieder. Auch das Mittherbstfest wird ausgiebig zelebriert.

Weitere Bilder inklusive einer Übersichtskarte findest du auf Singapore Travelhub.

 

Mehr grüne Anlagen in Singapur

Botanischer Garten Singapur

Gardens by the Bay

Flower Dome

Cloud Forest

19 Kommentare zu „Japanischer und Chinesischer Garten in Singapur: grüne Idylle

  1. Ich bin ja ein Asienskeptiker, aber die Gärten sehen echt cool aus und ich finde die voll hübsch auf deinen Bildern! Ich bin gespannt was du mir noch so alles schmackhaft machen wirst 😀

  2. Ich finde, in asiatischen Ländern sind die Gärten besonders schön. Dort wachsen auch so wunderschöne Pflanzen. Die Vielfalt der Tiere. Es ist, auch bei Regen, einfach schön. Ich liebe Asien und alles was dazu zählt. diese Gärten sind traumhaft schön. Da hast du einen netten Spaziergang gemacht.
    Liebe Grüße, Selda.

  3. Sehr schön! Mich interessiert China im Moment sehr, ich lese viel und stöbere viel rum, weil ich in den Osterferien mit den Kindern nach China möchte. Ich zeig ihnen mal deine Fotos, damit sie wissen, was sie erwartet 😉
    VG Martina

    1. Für Fotos kannst du dir auch gut den Bericht anschauen zu Chinatown. Da ist auch ein Tempel bei, vielleicht ist das noch ein bisschen authentischer 🙂
      Was vertreibt euch nach China? 🙂
      Liebe Grüße!

  4. Oh Singapur, sehr schön, das wäre definitiv mal eine Reise wert.
    Solche japanischen und chinesischen Gärten liebe ich ja total, da bin ich auch in Deutschland gerne in den einzelnen Gärten. Das ist einfach immer einen Besuch wert.
    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    1. Dafür war ich noch nie in Norwegen. Aber ich will unbedingt. Ich liebe Skandinavien und Asien, eine abgefahrene Mischung, ich weiß 🙂
      Viel Spaß noch in Norwegen. Ich hoffe doch einiges darüber zu lesen 🙂

  5. Wow, ganz sicher extrem beeindruckend, vor allem aufgrund der Natur und der ungewohnten Kultur. Ich hoffe, ich schaffe es irgendwann einmal dorthin.
    LG Benny
    www movicfreakz.de

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.