#FopaNet und Jahresrückblick 2020

Nach langer Stille auf meinem Blog, melde ich mich mit dem obligatorischen #FopaNet Beitrag zurück. Und das auf den allerletzten Drücker. Naja, also eigentlich später. Aber Michael hat mir die offizielle Erlaubnis gegeben meinen Beitrag nachzureichen. Danke dafür 🙂 Leider fehlte mir wirklich die Muse in letzter Zeit und deshalb war es sowohl hier, als auch auf Facebook und Instagram relativ still.

Wie regelmäßig ich mich hier melden werde, kann ich auch noch nicht sagen. Ich muss noch ein wenig brainstormen. Und reisetechnisch ist ja auch noch nicht sooo viel los 2021. Hoffentlich bist du gesund und munter in das neue Jahr gestartet!

#FopaNet – Fotoparade 2020 Spezial & Jahresrückblick 2020

2020 war ein verrücktes Jahr, das weißt du selbst. Zum Glück habe ich noch einiges vor dem ersten Lockdown erlebt, bevor es eine Weile ziemlich still und trist im Homeoffice war. Ende des Jahres war ich auch noch ein wenig unterwegs, ABER: immer coronakonform und immer mit Abstand zu anderen Menschen. Bisher bin ich gesund durch das letzte Jahr gekommen, toi toi toi, dass es so weitergeht.

Ich nutze diesen #FopaNet Beitrag außerdem für meinen Jahresrückblick 2020. Direkt zwei Fliegen mit einer Klappe 🙂

Jahresrückblick 2020

2020 war ein auf und ab, nicht nur im Bezug auf Corona, auch in Bezug auf die Erlebnisse in meinem persönlichen Umfeld. Im Februar 2020 ist unsere 16 Jahre alte Hundedame Luzi verstorben, im Mai wurde ich erneut Tante und wurde operiert, im August sind mein Freund und ich nach 3.5 Jahren Fernbeziehung zusammengezogen. Ende 2020 starb dann der Hund meines Bruders, dafür waren die Weihnachtstage und der Jahreswechsel wirklich sehr schön (trotz Corona). Das war ein kurzer Crashkurs durch mein 2020. Mehr dazu gibt es bei den jeweiligen Fotos.

Oldenburg, 2020

Bloggertreffen 2020

Kurz vor dem ersten Lockdown wäre die ITB in Berlin gewesen, die kurzfristig abgesagt wurde. Ich war trotzdem in Berlin, denn ich war mit Lara vom Bloggerstammtisch bzw. 1000KM-Reisen verabredet. Und wir genoßen einen schönen gemeinsamen Abend mit indischem Essen zusammen mit Gina und Marcus von 2 on the go und Annik von MissesBackpack, die ich das letzte Mal in Singapur gesehen hatte. Zum Jahresende ergriffen Lara und ich die Chance noch einmal und machten zusammen Pasta.

Wenn du dich virtuell zum Kaffeetrinken verabreden willst, dann solltest du in meinem Round Up Beitrag zu 22 Kaffeekulturen und Kaffeespezialitäten aus aller Welt stöbern.

Zugfahrt
Zugfahrt von Wilhelmshaven nach Oldenburg

Beliebteste Blogbeiträge 2020

Meine zehn beliebtesten Blogbeiträge des letzten Jahres sind folgende:

10. Rezepte aus Finnland: Finnischer Lachsauflauf Lohilaatikko

9. Finnische Musik: meine 10 liebsten finnischen Bands

8. Coronavirus in Singapur: Aktuelle Lage, Zahlen und Fakten

7. Katzencafés in Deutschland

6. Streetart in Oldenburg

5. Medikamente nach Singapur einführen: Was darf mit? Was ist verboten?

4. 100 Dinge, die man in Oldenburg machen kann

3. Penis-Statue und Kaiserthron: Willkommen am Strand in Dangast

2. Adventskalender für Männer inkl. Ideen zum Füllen

1. Rezepte aus Israel: israelische Mandelkekse

#FopaNet 2020

Die nachträglich zugefügten Kategorien für #FopaNet 2020 sind kalt, monochrom, Weite, Heimat, abgedreht und maskiert. Ich werde auch persönlich noch Kategorien für mich hinzufügen und euch so durch mein 2020 begleiten.

#kalt

So richtig Winter mit Schnee? Das hatten wir letztes Jahr nicht. Es gab gefühlte drei Flocken, die dann in Regen ausgeartet sind. Am Wasser ist es aber immer gut windig, deshalb gibt es in dieser Kategorie #kalt ein Foto vom Zwischenahner Meer. Dort war ich am Silvesterabend mit meinem besten Freund und es tat echt gut einfach dort entlang zu spazieren und die Luft zu genießen. Ein schöner Abschluss für ein seltsames Jahr.

Schnee hatten wir bisher immer noch keinen, deshalb kann ich dieses Mal leider mit keinem Schneefoto dienen. 🙂

Zwischenahner Meer

#monochrom

Direkt vor dem ersten Lockdown sollte die ITB in Berlin stattfinden. Leider wurde sie abgesagt. Ich war trotz allem bei Lara in Berlin und wir unternahmen noch ein paar Dinge dort. Das Futurium hatte ich bei Jana und Aimee auf Simply JAimee gefunden und war direkt begeistert. Das Futurium ist bereits von außen sehr fotogen und passt ganz gut in die Kategorie monochrom.

Meinen Bericht zum Futurium findest du hier: Das Futurium in Berlin: Wie wollen wir leben?

Berlin Reise, Lieblingsspots in Berlin: Das Futurium

#Weite

Im Dezember 2020 ging es tatsächlich für ein paar Tage in den Harz. Aber keine Sorge: alles war coronakonform. Meine beste Freundin und ich besuchten einen unserer besten Freunde, der in der Nähe von Wernigerode wohnt. Wir fuhren mit dem Auto hin und hielten uns von fremden Menschen fern. Ein bisschen was war tatsächlich los, als wir dort waren. Aber meistens waren die Wanderwege menschenleer und in der Weite der Landschaft verlief sich das auch alles. Hotspots vermieden wir ebenfalls. Deshalb zeige ich dir nun die Aussicht vom Steinberg in Goslar.

Goslar Steinberg

#Heimat

Nachdem ich Anfang des letzten Jahres kaum zuhause war, hab ich nach meiner OP tatsächlich viel Zeit bei meiner Pflegefamilie verbracht. Sie wohnen Gott sei Dank auch nicht so weit weg von mir. Und darauf kann ich leider nicht verzichten. Die Sonnenuntergänge auf dem Dorf sind immer wahnsinnig schön, weshalb es hier dieses Foto für die Kategorie #Heimat gibt. Denn 2020 stand ja allgemein unter dem Motto #Heimat.

Sonnenuntergang auf dem Land

#abgedreht

Das ganze Jahr hatte doch das Motto abgedreht, oder? :p Trotz allem hab ich Anfang 2020 noch einige Konzerte besucht. Ein Bild vom Hatari-Konzert auf der Hamburger Reeperbahn passt hier also perfekt. Hatari waren die Isländer, die 2019 im BDSM Outfit auftraten und eine Free Palästina Flagge hochhielten. Ich hab mich tatsächlich ein bisschen in die Band verliebt und war letztes Jahr auf zwei Konzerten.

Hatari, Bahnhof Pauli, Hamburg

#maskiert

Wie oben angesprochen, war ich 2020 im Krankenhaus. Ich habe damals bereits über das Reisen mit Morbus Basedow geschrieben. Dies ist eine Autoimmunerkrankung, die eine Schilddrüsenüberfunktion mit sich zog. Leider hat sich die Krankheit nicht mit Tabletten einstellen lassen, deshalb habe ich mir letztes Jahr meine Schilddrüse entnehmen lassen. Besuch war aufgrund von Corona nicht erlaubt, aber meine beiden Zimmergenossinnen haben die Zeit erträglicher gemacht. Genauso wie mein Freund, der dann draußen stand und wir haben dann telefoniert, während er vor meinem Fenster stand. Dazu sei gesagt, dass ich im ersten Stock lag, deshalb mussten wir auch telefonieren. 😀

Krankenhaus

#Meerweh

Ende 2020 Anfang 2021 hab ich oft Zeit am Meer verbracht. Sei es in Dangast, in Zwischenahn, in Wilhelmshaven oder in Schillig. Es zieht mich bei Wind und Wetter ans Wasser und deshalb muss ich eine selbsternannte Kategorie namens #Meerweh mit einbauen. Das hier ist ein Foto aus Dangast und ich mag die Stimmung sehr, auch mit den beiden Personen die auf der Bank sitzen.

Dangast Steg

 

#RedCarpet

Ob man es glaubt oder nicht: 2020 gab es ein Oldenburger Filmfest. Das Filmfest wurde als Hybrid durchgeführt mit wenigen geladenen Gästen und der Möglichkeit, die Filmeins online zu schauen. Das Team und die geladenen Gäste wurden getestet. In den Kinosälen wurde die Auslastung runtergesetzt, sodass immer genügend Abstand zwischen den Personen war und auf Hygiene wurde strengstens geachtet. Und soll ich dir was sagen? Niemand hat sich während des Filmfestes infiziert. Es war schön ein Teil dieses Hybridfestivals gewesen zu sein.

Meine Highlights vom Filmfest 2020 waren übrigens Okuda San Miguel, der ein Mural in Oldenburg gestalten konnte und die Red Carpet KittyLink zu Instagram. Ganz nach dem Motto „Rules are for Dogs“.

Nahaufnahme Okuda Mural in Oldenburg

#tierisch

Die #tierisch Kategorie fällt mir immer leicht und schwer zugleich, da ich sooo gerne Tiere fotografiere, aber mich dann immer nicht entscheiden kann. Heute gibt es einmal die kleine Hundedame Lissy, die leider das letzte Jahr nicht überlebt hat. Und kuschelnde Dorfkühe.

Lissy

Dorfkühe

Mein schönstes Foto 2020

Eines meiner schönsten Fotos aus dem letzten Jahr ist definitiv dieses Bild vom Strand in Dangast. Die Stimmung war toll, die Farben schön und die Meerluft tat nach dem Krankenhaus wirklich gut. Deshalb bekommt dieses Foto den Titel schönstes Foto 2020.

Sonnenuntergang am Strand in Dangast

Frühere #FopaNet Beiträge

1. Die schönsten Fotos des zweiten Halbjahres 2017

2. Die schönsten Fotos des ersten Halbjahres 2018

3. Die schönsten Fotos des zweiten Halbjahres 2018

4. Die schönsten Fotos aus dem Jahr 2019

Teilnehmende Beiträge 2020

Natürlich haben viele bekannte Gesichter, aber auch einige neue Blogger:innen teilgenommen am Coronaspezial der #FopaNet 2020. Meine Lieblingsbeiträge liste ich dir hier auf.

Sandra zeigt auf Tracks and the City ihr Jahr 2020 in Sonnenaufgängen.

Die liebe Susanne von Travelsanne hat wunderschöne Landschaftsfotos von ihren Ausflügen in die nähere Umgebung zusammengestellt.

Nico und Ina von Mit Kind im Rucksack zeigen wunderbare und witzige Aufnahmen ihres besonderen Jahres.

Auch Gina und Marcus von 2 on the go sind bei der #FopaNet 2020 Ausgabe dabei und zeigen dir Bilder, ganz aus meiner Nähe.

Miriam von Nordkap nach Südkap hat ebenfalls einen Jahresrückblick ihres Reisejahres 2020 mit schönen Bildern ausgeschmückt.

Fernweh verpasst, bekommst du auf Reisen und Essen. Dort gibt es unter anderem wundervolle Eindrücke aus Asien.

Schon einmal was von Perlmuttwolken gehört? Nein? Dann schau schnell bei Gabriela auf Reisen vorbei!

Ich bin ein großer Fan von Andreas‘ Fotos und auf Reisewut hat wirklich einige wunderbare Aufnahmen für 2020 gesammelt.

Auch Ines und Thomas von Gin des Lebens waren fleißig und haben tierische und schöne Aufnahmen gemacht.

Auf DieReiseEule findest du Eindrücke über Lianes und Herrn R.’s Hochzeit unter Coronabedingungen.

Lara hat auf den letzten Drücker noch auf 1000KM-Reisen ihre Fotofavoriten 2020 zusammengestellt.

 

5 Kommentare zu „#FopaNet und Jahresrückblick 2020

  1. Oh wow, allein die kurze Zusammenfassung recht weit am Anfang zeigt schon, was für ein auf und ab dein Jahr gewesen sein muss! Da lagen ja Trauer und Freude wirklich total nah beieinander!

  2. Liebe Michelle,

    trotz diesem verrückten Jahr hast du wunderschöne Fotos eingefangen. Leider ist wegen des Lockdowns nichts aus unserem Ausflug nach Oldenburg geworden. Auf der Reisezielliste für 2021 steht das Treffen weiterhin ganz oben.

    Wir wünschen Dir ein gesundes und glückliches Jahr.

    Liane und Herr R.

    Danke für die Verlinkung und Erwähnung. Wir warten auf eure Hochzeit 😉

    1. Huhu, vielen Dank 🙂
      Sind nicht mal alle Bilder, die Entscheidung fiel mir gar nicht so leicht.
      Ja, das habe ich mir schon fast gedacht. Vielleicht wird das ja mit Mainz dieses Jahr auch mal was.

      Ich wünsche euch auch ein gesundes und glückliches Jahr 🙂

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.