Ein Paradies für Foodies: Lau Pa Sat, Singapur

Nachtmärkte, Wochenmärkte, Food Märkte – es gibt eine Vielzahl an Märkten in aller Welt. Und bei einigen schlendert man durch, das Wasser läuft im Mund zusammen und man möchte sich am liebsten durchfuttern. So erging es mir in Singapur, als ich Lau Pa Sat (ehemals Telok Ayer Market) besucht habe.

Lau Pa Sat ist ein großes Hawker Center welches im Hotspot von Singapur liegt. Man kann Lau Pa Sat gut mit der MRT (Downtown Line: Downtown oder Telok Ayer, East West/North South Line: Raffles Place) erreichen.

Adresse: 18 Raffles Quay, Singapore 048582.

Zwischen den größten Gebäuden Singapurs befindet sich das architektonische Essenshighlight. Lau Pa Sat ist bekannt dafür, dass abends die Satay-Verkäufer ihre kleinen Verkaufsstände draußen aufbauen, die Straßen geschlossen und mit Tischen und Plastikhockern dekoriert werden und das Ganze zu einem kulinarischen Straßenfest ausartet. Häufig spielen gegen Abend auch Bands inmitten der essenden Menschen.

Bak Kut Teh
Bak Kut Teh, Lau Pa Sat, 2018

Der ehemalige Name Telok Ayer Market (zu deutsch: Wasserbucht Markt) stammt daher, dass der damalige Fischmarkt tatsächlich am Südufer des Singapore River lag. Doch Singapur wurde weiter aufgeschüttet und die unmittelbare Nähe zum Wasser besteht nicht mehr. Der heutige Name Lau Pa Sat kommt aus dem Chinesischen und bedeutet übersetzt Alter Markt.

Lau Pa Sat bietet Platz für um die 2.500 hungrige Mäuler und weist über 50 verschiedene Garküchen auf. Hier wird jeder fündig: ob ein Kaya Toast zum Frühstück, Bak Kut Teh zum Mittag oder Oyster Omelette zu Abend. Vielleicht noch ein süßer Nachtisch und ein frischer Fruchtsaft gefällig? Für umgerechnet wenige Euro wird man sowohl satt als auch sitt und durch die große Essensauswahl wird definitiv jeder etwas finden.

Carrot Cake & Oyster Omelette
Oyster Omelette, Lau Pa Sat, 2018

Nicht alle sind der Überzeugung, dass Lau Pa Sat der beste Ort ist um die typischen Gerichte Singapurs zu essen. Aber es ist ein Highlight. Das Essen, welches ich dort probiert habe, war frisch und schmeckte gut. Natürlich ist Lau Pa Sat touristischer als die typischen „Local-Ecken“ in denen ich sonst die nationalen Gerichte probierte. Aber als Besucher, sollte man dort gewesen sein.

Dieser Beitrag entstand im Rahmen der Blogparade „Liebste Märkte und Markthallen“ auf MitKindimRucksack. Schaut dort gerne für mehr Inspirationen und Märkte vorbei. Habt ihr selbst einen tollen Markt erlebt? Berichtet gerne darüber oder lasst es mich in den Kommentaren wissen! 🙂

30 Kommentare zu „Ein Paradies für Foodies: Lau Pa Sat, Singapur

  1. Das klingt eigentlich nach einem ziemlich lässigen Flair. Sowas mag ich recht gerne und wenn das Essen dann auch noch gut schmeckt, dann ist das doch super 😉

  2. Oh das klingt ja richtig richtig lecker! Danke dir für diesen ganz besonderen Tipp. Dieses Jahr planen wir Singapur und da brauche ich genau solche wichtigen Tipps. Ich kann mir schon vorstellen, dass es dort etwas touristischer zugeht. Aber wenn ich mir vorstelle, dass da dann ein idyllisches Straßenfest beginnt und es auch noch Musik gibt – so etwas bekommt man ja nicht alle Tage geboten. Wow! Liebe Grüße, Biggi

  3. Ich liebe ja Märkte jeglicher Art. Und vor allem, die auf denen man so richtig viel essen kann 😀
    Deinen Tipp merke ich mir auf jeden Fall, sollte ich mal nach Singapur kommen.

  4. Bei uns in der Nähe gibt es keine spannenden Markthallen, zumindest kenne ich keine 🙂 Aber in Greenwich/England haben wir mal viele leckere Sachen in einer großen Halle entdeckt! Ich weiß leider nicht mehr, wie sie hieß!
    Liebe Grüße
    Jana

  5. Liebe Michelle,
    wir sind im Dezember gerade aus Singapur zurückgekommen. Das Essen in Singapur ist sehr lecker und es gibt überall so viel zum Testen. Ich würde am liebsten sofort wieder losfahren, wenn es nicht so weit wäre.
    Liebe Grüße
    Renate

  6. Hallo, du hast den Markt so anschaulich beschrieben, dass er sofort auf meine Wunschliste gewandert ist;) solche Essensmärkte finde ich ganz besonders toll. Die Düfte und Farben und Essen, was man noch nie probiert hat-großartig! Danke für die Inspiration
    VG Simone

  7. Liebe Michelle,
    innerlich plane ich ja schon meinen nächsten Trip nach Singapur und ich kann den Markt tatsächlich noch nicht. Auch wenn er sehr touristisch ist, hört er sich toll an! Danke dir für den Tipp. 🙂
    Und das essen sieht auch ganz hervorragend aus.
    Viele liebe Grüße
    Kathi

  8. Liebe Michelle,
    das klingt super lecker.
    Was ich persönlich noch klasse finden würde, wären diese Rezepte auch zuhause nachkochen zu können. Denn Singapur ist doch ganz schön weit weg 🙂
    Aber bei meiner nächsten Singapur-Reise sicher ein Ziel.
    LG Katja

  9. Ah sehr cool dass du auch an dieser Blogparade teilgenommen hast! ich liebe Märkte und möchte unbedingt mal nach Asien, um die schwimmenden Märkte und Garküchen zu erleben!
    Danke für die tollen Tipps.
    LG Anita

  10. Danke für das Teilnehemn an der Blogparade. Klingt wirklich nach einem Essensparadies! Macht Lust auf Singapur auf jeden Fall!
    Lg aus Görlitz
    Ina

  11. Liebe Michelle,
    für uns geht es bald nach Singapur, da sind solche Tipps herzlich willkommen. Ich muss beim Essen leider immer etwas vorsichtiger sein, aber die Bilder vertrage ich schon einmal bestens 😉
    Liebe Grüße
    Ines

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.