Rezension: „DIY-Reisen – Thailand“

Die liebe Alex von Scenic-World hat mir die digitale Version ihres „DIY-Reisen – Thailand“ Reiseführers zur Verfügung gestellt. Dieses möchte ich euch nun vorstellen.

[Unbezahlte Werbung – kostenloses Rezensionsexemplar]

Dieser Beitrag entspricht meiner Meinung, welche nicht durch das kostenlose Produkt beeinflusst wurde.

Ihr plant eine Reise nach Thailand, seid euch aber noch nicht sicher, ob das das Richtige für euch ist? Oder was man alles so erleben kann? Dann solltet ihr euch den umfangreichen Reiseführer besorgen.

Der Reiseführer ist in unterschiedliche Kapitel unterteilt. Was sind überhaupt DIY Reisen? Wieso Thailand? Was muss man beachten? Was muss vorbereitet werden? Wie reise ich an? Was muss mit? Was sollte man gesehen haben?

DIY-Reisen - Thailand
Titelseite des Reiseführers „DIY-Reisen – Thailand“

Part 1: Einleitung

Im ersten Teil des Reiseführers wird man an DIY Reisen herangeführt. Was bedeutet das überhaupt? Alexandra rät euch dazu, dass ihr eure Reisen selbst planen und zusammenstellen solltet. Ins Reisebüro rennen und eine komplett durchorganisierte und geführte Reise buchen? Kann jeder! Hat nicht so viel Persönlickeit und man erlebt nur halb so viel. Ein schönes Zitat:

„Ich war mit TUI auf Phuket. Tolles Hotel, All-inclusive, ein echtes Schnäppchen.“
Oder du erzählst deinen Freunden:
„Ich habe mir ein Ticket geholt, den Rucksack gepackt und bin vier Wochen durch Thailand gereist.“

Alexandra rät euch zu einer Thailand DIY-Reise, da dieses Land sehr einfach zu bereisen sei. Außerdem könnt ihr bei dieser Reiseart selbst entscheiden wie das Reisetempo ist. Ihr seid flexibler und unabhängiger. Man wächst über sich hinaus, findet Kontakt zu Einheimischen, kann Fremdsprachen übern. Es bringt einem prsönlich einfach viel.

All das legt euch Alex ans Herz. Detailliert beschreibt sie, was es ihr selbst gebracht hat. Das Ganze wird mit Fotos untermalt und geschmückt.

Ko Phayam
Sonnenuntergang Ko Phayam | Copyright: Jürgen Erhardt

Part 2: Reisevorbereitungen

Der zweite Teil des Ratgebers befasst sich mit den Reisevorbereitungen.

Wie sieht das aus mit Ängsten auf Reisen? Was kann man dagegen tun?

Wann sollte man mit der Planung beginnen? Wann stehen Impfungen an? Wie viel eher muss das Visum beantragt werden? Und die Flüge nicht zu vergessen. Neben dem Zeitplan zur Vorbereitung, wann ihr was vorbereiten und buchen solltet, gibt es auch ein Kapitel zur Reisedauer und wann die beste Reisezeit ist.

Was für Versicherungen benötigt ihr? Wie sieht das mit der Gepäckversicherung aus? Auch Auslandskrankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung sollten bedacht werden.

Doch nicht nur zur Planung gibt es jede Menge Tipps und Tricks aus erster Hand. Auch die miesesten Betrügertipps werden euch aufgelistet, sodass ihr es vermeiden könnt, über den Tisch gezogen zu werden. Denn: Touristen sind leichte Beute.

Außerdem gibt es allerlei Ratschläge zum Essen, Reisegepäck, Impfungen, zur Einreise und Co. Was könnt ihr in Thailand unternehmen? Was solltet ihr gesehen haben? Ihr seid mit dem Ratgeber bestens vorbereitet.

Unterwegs
Thailands Flagge | Copyright: Jürgen Erhardt

Part 3: Auf geht’s auf die Reise

Der dritte Teil befasst sich mit dem Reisestart. Was muss zuhause vor Abreise erledigt werden? Wie kommt ihr zum Flughafen? Wo solltet ihr im Flugzeug sitzen? Was für Kleidung eignet sich für einen Langstreckenflug? Wie kommt ihr zu eurer Unterkunft? Welche Kontrollen stehen euch bevor?

Stellt euch außerdem auf einen Jetlag ein und trinkt genug. Der Körper muss sich an die Umstellung gewöhnen und das kann einen ganz schön umhauen!

Auch Tipps zu Unterkünften, dem Public Transport, dem kulinarischen Angebot und den Finanzen werden gegeben. Ihr wollt eine Bootstour machen? Selbst Uhrzeiten und Preise findet ihr im Reiseführer. Diese werden auch aktuell und regelmäßig aktualisiert.

Was muss bei einem Tempelbesuch beachten? Welche Sehenswürdigkeiten kosten etwas? Was lohnt sich zu besuchen? Diese Fragen werden in Part 3 und in Part 4: Reise-Highlights beantwortet.

Hua Hin
Fischerboote in Hua Hin | Copyright: Jürgen Erhardt

Part 4: Reise-Highlights.

Mit Fotos, Preisen und Öffnungszeiten gibt es eine detaillierte Aufstellung von Alex‘ Reise-Highlights. Von Inseln bis hin zu Tempeln findet ihr dort alles.

 

Fazit:

Ausführlich, detailliert und alles was das Herz begehrt. Der „DIY-Reisen – Thailand“ Reiseführer eröffnet für jedermann und jederfrau die Welt Thailands. Von der Reisevorbereitung, über den Flug bis hin zum Sightseeing findet ihr alles, was ihr braucht um eure perfekte Thailand-Reise zu planen. Selbst die miesen Abzock-Tricks werden aufgedeckt. Mit dem Reiseführer bleiben keinerlei Fragen mehr offen.

Eine kleine Leseprobe könnt ihr HIER erhalten. Das Buch selbst könnt ihr als e-Book (für 9.99 Euro), als Taschenbuch (für 19.99 Euro) oder als Bundle (e-Book+Taschenbuch für 29.98 Euro) HIER erwerben.

 

23 Kommentare zu „Rezension: „DIY-Reisen – Thailand“

  1. Ich habe es bisher nicht aus Europa rausgeschafft, aber reise auch total gern mit meiner Tochter! Von Thailand habe ich schon viel Gutes gehört! Aber mein erstes Ziel ganz weit weg wäre es nicht!
    Liebe Grüße
    Jana

    1. Liebe Jana,
      gerade für den ersten Aufenthalt außerhalb von Europa eignet sich Thailand ganz wunderbar. Unsere Kids waren ganz begeistert, als sie das erste Mal in Thailand waren – für sie war es ein unvergesslicher Urlaub. Gerade die Kombination aus Tempeln, Dschungel und Strand hat ihnen so gut gefallen, dass sie gleich nochmal hinwollten.
      Das Buch ist übrigens genau für Menschen wie dich geschrieben. Es gibt dir alle Infos, die man für eine Asienreise braucht und es klärt alle Fragen und zerstreut Bedenken, die man vor so einer Reise haben könnte. Und es hilft natürlich, dass du dir deinen eigenen genialen Traumurlaub erfüllen kannst. Dazu sind schon fertige Touren im Buch, die man gut miteinander verbinden kann.
      Solltest Du noch Fragen haben, dann wende dich gerne an mich!
      Liebe Grüße
      Alex

  2. Wow, das sieht nach einer tollen Reise aus. Ich war schon super lange nicht mehr im Urlaub. Aber nächstes Jahr gehts wohl nach Spanien, ich freue mich schon total.
    Liebe Grüße Lisa
    von Pinkybeauty.de

    1. Hi Lisa,
      mein Anliegen war es zu zeigen, dass sich jeder so eine geile Reise erfüllen kann. Vor allen Dingen, dass man auf solchen Reisen nicht nur Land und Leute richtig kennen lernt, sondern auch eine ganze Menge über sich selbst. Da man täglich aus seiner Komfortzone raus geht, wächst man mit den kleinen Dingen im Leben.
      Liebe Grüße
      Alex

  3. Ich habe noch nie von einem DIY Reiseführer gehört, aber ich finde die Idee klasse, um seine Reise nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen planen zu können!
    Liebe Grüße, Kay

  4. Wir praktizieren schon immer diese Art zu reisen. Ist einfach geil und immer voller Überraschungen und Abenteuer. Sollte es uns mal nach Thailand verschlagen, wäre dieser Reiseführer natürlich Pflichtlektüre

  5. Oh toll, ich wollte eh mal wieder nach Thailand reisen und dann noch Informationen aus – für mch – erster Hand einer Reisebloggerin zu bekommen ist GOLD wert. Vielen Dank, ich schaue gleich mal in die Leseprobe. LG Marina

  6. Ich finde Thailand super spannend. Ich war noch nie da, aber einige meiner Freunde. Die zeigen mir dann immer Bilder und sind so begeistert.
    Aber so einen do it Yourself Reiseführer ist eine tolle Sache. Danke fürs Vorstellen 🙂
    xoxo dein Lipstickbunny Vanessa

  7. Ich lese gerne Reiseführer, vor allem als Vorbereitung auf ein bestimmtes Ziel. Hier sind ja wirklich alle relevanten Informationen super zusammen gefasst. Danke für den Tipp.
    LG Susanne

  8. Schade, dass das Buch nur ganz kurz einen Miniteil der Ecke anreist, in der ich kürzlich unterwegs war. Sonst hätte ich den besonderen Reiseführer sicher als Thailand-Anleitung im Gepäck gehabt.
    Liebe Grüße aus dem https:/7wellspa-portal.de, Katja

    1. Liebe Katja,
      welcher Teil von Thailand wäre das denn, evtl. Phuket oder Pattaya? Da muss ich ganz ehrlich zugeben, dass mich solche touristischen Ecken überhaupt nicht ansprechen. Ich habe nur Touren zusammengestellt, die wir selbst schon gereist sind. Es sind zwar nicht alle Touren im Buch, aber um Phuket und Pattaya haben wir immer einen großen Bogen gemacht.
      Dieser Reiseführer ist vor allen Dingen für Menschen gedacht, die nicht mit einer Pauschalreise nach Thailand fliegen und nicht die ganze Zeit mit anderen Deutschen im Hotel abhängen wollen. Er soll Menschen erreichen, die das Land wirklich erkunden und erleben wollen. Also Menschen, die eine Reise machen, um sich persönlich weiterzuentwickeln, die aus ihrer Komfortzone rausgehen wollen.
      Liebe Grüße
      Alex

  9. Cooler Beitrag und Tipp.
    Wir überlegen auch seit einiger Zeit, ob wir mit unserem Nachwuchs schon eine Rucksack-Reise durch Thailand antreten können… sind da noch ein wenig hin- und hergerissen.
    Viele Grüße
    Tanja

    1. Liebe Tanja,
      das kommt ganz darauf an, wie alt euer Nachwuchs ist. Unsere erste richtige Rucksackreise mit den Kids haben wir nach Marokko gemacht, als die Zwillis vier Jahre alt waren.
      Nach Thailand sind wir aber erst später mit ihnen gefahren. Wir wollten auch, dass sie was von der Reise haben und diese ganzen Eindrücke auch verarbeiten können. Wenn Du nur planst in ein Hotel zu fahren und dort die Urlaubszeit zu verbringen, ist das bestimmt früher möglich. Wenn Du aber wirklich durchs Land reisen und viele unterschiedliche Orte besuchen möchtest, darf der Nachwuchs auch schon etwas älter sein. Das macht das Reisen für alle relaxter.
      Eine Leserin war jetzt gerade mit ihrem sechsjährigen Sohn auf Ko Pha-Ngan. Sie hatten einen unvergesslichen Urlaub und haben ihn problemlos in vollen Zügen genossen.
      Wenn man nur ein paar einfache Dinge beachtet, dann kann man auch als Familie gesund und munter seinen Urlaub verbringen.
      Liebe Grüße
      Alex

      1. Der Nachwuchs ist 12. Nur im Hotel hocken ist da eigentlich nicht unser Ding. 😉 Aber ich bin da wirklich bei dir… ich finde auch, die Kinder müssen ein bestimmtes Alter haben, um so eine Reise auch wirklich zu verarbeiten und um eben auch wirklich was davon zu haben. 🙂
        Liebe Grüße,
        Tanja

      2. Liebe Tanja,
        da ist Euer Nachwuchs ja im perfekten Reisealter! Da würde ich euch den Erawan und den Khao Sok Nationalpark wärmstens empfehlen. Unseren drei Kids hat das einen riesen Spaß gemacht und sie schwärmen heute noch davon.
        Liebe Grüße
        Alex

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.