Singapur: Japanese und Chinese Gardens

Halli hallo aus dem sehr verregneten Singapur.

Das mehrstündige Gewitter ist vorbei, der Regen plätschert so von den Palmen und ich bin endlich frisch geduscht, hab gegessen und kann entspannen.

Heute bin ich schon um 17 Uhr aus der Uni verschwunden und habe mir als Abendtrip einen Besuch im Japanischen und Chinesischen Garten gegönnt. Und es war sehr schön, auch wenn mitten im chinesischen Garten der Weltuntergang eintrat.

Der Eintritt zu beiden Gärten ist frei. Es gibt Brücken, asiatisch gestaltete Überdachungen, einen Bonsai-Garten, einen Schildkröten-Bereich, die Zwillingspagoden, schöne Brücken, Bambus, Teiche, Pflanzen… es war wirklich sehr idyllisch. Und super sauber! Lustigerweise kam meine Kamera anfangs nicht mit der Luftfeuchtigkeit klar und jedes Mal war meine Linse beschlagen. Suuuper nervig 😀

„Singapur: Japanese und Chinese Gardens“ weiterlesen

Laut, wuselig und bunt: Little India & Chinatown in Singapur

Das westliche Singapur ist für viele nicht das „richtige“ Asien. Dafür gibt es die bunten Stadtteile Little India und Chinatown in Singapur.

„Laut, wuselig und bunt: Little India & Chinatown in Singapur“ weiterlesen

Singapur: Wie genau find ich mich hier jetzt zurecht?

Das waren sie schon Tag 002-004. Die Zeit rennt, oder so ähnlich.

Was hab ich also erlebt die letzten Tage?

Tag 002: Samstag

Um mich hier etwas zurecht zu finden, habe ich mich auf die Socken gemacht und das Hostel Gelände mal unter die Lupe genommen. Dabei habe ich auch den Waschraum gefunden und mir Waschmarken besorgt. Beim etwas verlorenen Umherirren kam die Securitydame vom Eingang auf mich zu. War ein wenig gruselig. Aber sie wollte wissen wie es mir geht, wo ich herkomme, was ich so mache. Eine ganz nette Unterhaltung hatten wir. Sie ist super lieb und irgendwie immer da. Kleiner Spoiler: Sie grüßt mich jeden Tag und fragt immer was ich so erlebt habe. 😀

„Singapur: Wie genau find ich mich hier jetzt zurecht?“ weiterlesen

Singapur: 6 Monate ohne Kaugummi

Da bin ich also: Alleine in einem völlig fremden Land am anderen Ende der Welt. Es ist super heiß und ich zerfließe. Und ich darf 6 Monate kein Kaugummi kau(f)en.

Der Flug mit der Lufthansa war super entspannt. Ich war ca. 11.5 Stunden von Frankfurt aus unterwegs. Es gab ein spätes Abendessen. Die Auswahl bestand aus einem vorbestellten vegetarischen Gericht, Rindergulasch oder Reis mit Hähnchen in Austernsauce. Dazu gab es ein Brötchen mit Butter und Camembert, einen Obstnachtisch und ein Stück Schokolade. Man wurde ausreichend mit Getränken versorgt (ich habe mir auch einen Baileys gegönnt :-)) und es gab sogar ein heißes, feuchtes Tuch um seine Haut bzw. sein Gesicht anzufeuchten. Die Luft war recht trocken.

„Singapur: 6 Monate ohne Kaugummi“ weiterlesen

10 Dinge, die du vor dem Auslandssemester in Singapur erledigen solltest

Vor meinem Auslandssemester in Singapur stand einiges an Reisevorbereitung an. Auf was muss ich mich vorbereiten, was muss vorher beantragt werden und was sollte ich vor der Abreise kaufen? Ich habe meine zehn wichtigsten Vorbereitungspunkte zusammengefasst.

„10 Dinge, die du vor dem Auslandssemester in Singapur erledigen solltest“ weiterlesen

Just a crazy chemist

Das Wesen hinter „The Road Most Traveled“ heißt Michelle, ist 1992 geboren und ein Sommerkind. Wobei ich den Winter bevorzuge, ich liebe Schnee! Ich bin der Liebe zur Musik und Finnland verfallen. Ich steh auf Bodymodification, habe selbst Piercings, Tattoos und Tunnel. Ich zocke gerne und habe meine Chemiestudium erfolgreich beendet. Nein, ich koche keine Drogen. Und ich baue auch keinen Bomben. Zumindest nicht absichtlich. Jetzt gerade befinde ich mich auf dem Weg zu meinem Doktortitel an der Uni Oldenburg.

Michelle trägt schwarzes T-Shirt mit Love is Love Aufschrift
Love is Love T-Shirt vom Neko no Niwa

Die Musik ist, neben meinem Freund Verlobten(!), meine große Liebe. Aber Finnland auch. Also irgendwie liebe ich alle drei Dinge. Aber meinen Freund doch noch ein bisschen mehr. Ich liebe Festivals und Konzerte, arbeite mal hier und da auf Festivals (Deichbrand, Freifeld und Internationales Filmfest Oldenburg) und ich blogge mit drei Freundinnen für einen Musikblog. Ich habe schon einige Ehrenämter auf mich genommen. In den Schulferien habe ich häufig in den Beeten der heimischen Baumschule Unkraut beseitigt, bin dort Trecker gefahren oder hab im Nachbardorf die Kinder in der Kinderkrippe bespaßt. Ich bin vielseitig und verrückt. Und temperamentvoll. Liegt wohl an den rumänischen und italienischen Wurzeln. Und daran, dass meine Familie aus’m Pott kommt. Und dass ich die ersten acht Jahre meines Lebens in Wilhelmshaven aufgewachsen bin. Harter Tobak für mein Umfeld. Umso lustiger für mich.

Meine Leidenschaft für die Musik wird begleitet von der des Reisens. Ich reise nicht oft, leider! Aber sehr gerne! Viel gesehen von der Welt habe ich noch nicht, aber ich war in Helsinki! Ich durfte auf MitKindimRucksack sogar erzählen, warum Helsinki meine liebste Stadt im Norden ist. Und ich komm noch gut rum die nächsten Jahre. Ist zumindest der momentane Plan. Und um diese beiden Leidenschaften (Musik und Reisen) zu vereinen, habe ich meinen Blognamen gewählt. Dieser Titel entstammt der Feder der Band North Alone, deren Song mich zu diesem Namen inspiriert hat.

Wenn ihr ein bisschen mehr über meinen Blog wissen wollt und euch die Frage stellt, warum dieser so heißt, dann schaut mal bei DerReiseEule vorbei. Und wenn ihr noch mehr über meinen Blog, mein Auslandssemester und mich wissen wollt, könnt ihr bei Andreas von Reisewut mein Interview zum Reiseblogger Meeting lesen oder bei Lara vom Bloggerstammtisch vorbeischnuppern.

Wenn noch Fragen auftauchen: Der, die, das? Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm!

Schreibt mir einfach!

~ Michelle

 

Adventskalender für Männer, Adventskalenderfür Kleinkinder

Adventskalender für Männer inkl. Ideen zum Füllen

Weihnachten steht kurz bevor und ihr möchtet einen Adventskalender für Männer selbst machen und braucht Ideen zum Füllen? Dann seid ihr hier genau richtig!
Ich bastel seit Jahren meine Adventskalender selbst und muss auch jedes Jahr aufs Neue originelle Ideen zum Befüllen suchen. Ich versuche die Liste aktuell zu halten.

Falls ihr also einen Adventskalender für euren Freund basteln wollt, dann könnt ihr euch hier Tipps und Tricks zum Umsetzen und Füllen holen. Und wenn ihr Freunde habt, die Finnland oder Singapur lieben, dann habe ich da auch je 24 Ideen zum Befüllen für euch.

„Adventskalender für Männer inkl. Ideen zum Füllen“ weiterlesen